(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Coach
ledo, 30.3.2006 23:08 MEZ


 
Ach, mag.e hat das Wesen des modernen Spitzensports nicht verstanden. Moderner Spitzensport beruht vor allem auf dem gewinnbrigenden Einsatz moderner Hochtechnologie. Daher setzt der Trainer von heute nicht nur das wohlbekannte finnische Fabrikat zur Messung der Herzschlagfrequenz seines Athleten ein, nein. Der Trainer von heute bleibt während des Trainings seines Athleten nicht auf der Bank sitzen und raucht, wie es der Herr auf obigem Foto immer gemacht hat. Nein.

Der Trainer von heute begleitet seinen Athleten auf jedem Meter und verfolgt mit Hilfe eines Radcomputers die Entwicklung der zurückgelegten Strecke in Abhängigkeit von der verstrichenen Zeit. Und nicht nur dieses, auch die erste und zweite Ableitung davon sind interessant. Nicht nur für den Trainer, auch für den Athleten. Deshalb ist es dem Trainer Anliegen und Pflicht, den Athleten ständig über diese Daten und mithin über den Stand seines Trainings zu informieren.

Daher die vielen Worte. Und mit der Unerschöpftheit ist es nicht so weit her, ich habe heute nur zufällig einen freien Tag auf meinem eigenen Plan stehen.

4 Kommentare (< 5354 T)


schwarzerkaffee, 1.4.2006 15:26 MEZ

Sie hommn natürlich vollkommen recht, des woa gonz alleine mein fehler ... ganz klar, grauanhafte theorian.


koala, 31.3.2006 8:59 MEZ

Ledo, ich gratuliere!


R.U.GAY, 31.3.2006 7:49 MEZ

Gott hab' ihn selig!


mag.e, 31.3.2006 0:37 MEZ

Hm, in diesem Fall sollte der Coach vielleicht die Coaches coachen.


<< zurück