(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Nachhaltiger Umweltschutz
ledo, 31.1.2005 17:33 MEZ


 
Wie unser Freund koala in diesem Blog schon sehr richtig feststellte, haben wir die Erde nur von unseren Kindern geliehen (diese wahrscheinlich wiederum von ihren Kiindern, weiter mit Induktion), was zur Folge hat, dass man die Umwelt zu schützen hat. Heute ist zu lesen, in welchen Staaten das besonders gut funktioniert: http://www.3sat.de/3sat.php?/nano/news/75413/index[...]

Sieger sind wie immer die Finnen, das war uns von Anfang an klar. Mit der Zeit können einem diese Streber schon auf den Sack gehen. Unser schönes Land liegt auf Platz 10, was auch nicht schlecht ist, wenn man bedenkt, wie viele Staaten es auf dieser Erde insgesamt gibt. Dutzende. Ganz besonders erfreulich ist, dass Argentinien sogar um einen Platz besser ist als Österreich. Deshalb sollte sich unsere Expedition gut merken, was man von Argentinien abschauen und bei uns einführen kann.

Aber halt - Argentinien ist den Österreichern vor allem als Endlagerstätte für ausrangierte Bundeskanzler bekannt. Das hat mit nachhaltigem Umweltschutz wenig zu tun. Und wenn wir uns anschauen, welche Staaten es da noch gibt, die besser abgeschnitten haben als wir, dann macht uns das sicher, dass mit diesem Ranking etwas nicht stimmen kann: Obiges Bild beweist ohne jeden Zweifel, dass alle Schweizer schlimme Umweltsünder sind.

Hat Konrad Paul Liessmann also recht: So Rankings können eh nix.

17 Kommentare (< 5914 T)


olf, 2.2.2005 16:36 MEZ

a) Falsch.
b) Das kommt davon wenn man nicht auf hochoffiziellen Pflichtveranstanltungen des InfMathPhys-Blogs erscheint...


ledo, 2.2.2005 15:17 MEZ

Lass mich raten... du bist der Kappenmann 3? Als außenstehender Beobachter möchte ich anmerken, dass es für den sebio a priori (also vor dem letzten Eintrag) sicher nicht leicht war, das zu erraten. Das nur so nebenbei, jetzt halte ich schon die Kleinsche Klappe.


olf, 2.2.2005 14:35 MEZ

Die Natur einer Kleinschen Kappe ist mir durchaus bekannt, schliesslich bin ich ja selbst stolzer Besitzer einer solchen (vgl. http://www.rollenspiel.inter.at/infmathphys/commen[...]), und auch die entsprechende Anspielung im Kommentar hat es nicht geschafft sich meiner Kognition zu entziehen. Wie denn nun eine solche mit fussfetischistisch veranlagten Aliens mit hobbitartiger Beinphysiologie in Zusammenhang steht verstehe ich zwar immer noch nicht, die zur Versoehnung (wovon eigentlich?) ausgestreckte Hand moechte ich aber trotzdem ergreifen und kraeftig schuetteln...


sebio, 2.2.2005 12:01 MEZ

ich reiche die hand zur versöhnung und den link zur erkenntnis:

http://rollenspiel.inter.at/infmathphys/comments.p[...]


olf, 1.2.2005 19:54 MEZ

Falls du auf die institutsfemde-weibliche-Person-liegt-halb-auf-duerftigst-bekleidetem-Zangjyslavw-Geschichte anspielst, ich wollte eh schon eine entsprechende Bemerkung machen ob man sich vielleicht bei der betreffenden Dame erkundigen sollte ob sie ein entsprechendes Kleidungsstueck vermisst, habe die Idee dann aber als zu abwegig verworfen. Nun, es scheint mir, ich kenne einige der Blogmitglieder nicht gut genug (oder aber, was wahrscheinlicher ist, ich kenne sie zu gut, versuche aber, die Wahrheit zu verdraengen), ich werde jedenfalls versuchen mich zu bessern und hier ab sofort _nichts_ mehr als zu abwegig betrachten...


sebio, 1.2.2005 18:31 MEZ

sehr geehter herr magister olf. wenn sie augen weit öffnen und diverse threads überspringend ihren blick in die nicht so ferne bloggeschichte schweifen lassen, wir sich vielleicht die wahre identität des objekts offenbaren, und alle unklarheit sich wie schuppen von den zehen in wohlgefallen auflösen. aber danke für die überaus konstruktive kritik.


ledo, 1.2.2005 18:14 MEZ

Ratloses Kopfschuetteln?? Nicht, wenn es sich beim ehrlichen Finder um den großen Mathematiker Zangjyslavw Gegckzkyyi handelt. Er hat sicher schnell gecheckt, ob sich eine Kleinsche Socke frisieren lässt oder nicht. Das ist Wissenschaft, Herr Kollege!


olf, 1.2.2005 18:02 MEZ

Ich persoenlich haette ja gesagt dass ein solches Ereignis eher ein ratloses Kopfschuetteln wert ist. Oder kann mir vielleicht jemand erklaeren was einen Menschen dazu verleitet eine gefundene Socke - und sei sie mit noch so viel Liebe haendisch gestrickt - auf der Innenseite nach Schuppen oder was auch immer der Betreffende dort sonst zu finden hoffte zu duchsuchen...?


ledo, 1.2.2005 17:56 MEZ

Ich würde sagen, ein Ereignis von derartiger Tragweite ist einen EINTRAG wert. Eintrag! Eintrag! Eintrag! Dann löst es weit größere Resonanz aus. Und es wird dein erster Eintrag. Schön, nicht?


sebio, 1.2.2005 17:39 MEZ

der general in ausbildung, zangjyslavw gegckzkyyi, hat heute im zuge der hervorragenden computergrafik-prüfung, vor der er vom ehrenwerten herrn dürrr zur herzeigung seines studentenausweises genötigt wurde, der gemäß aufdruck schon seit jahren abgelaufen ist, was aber keine konsequenzen gehabt zu haben scheint, ähemm, naja, da hat der erstere so eine komischen socke gefunden. gestrickt. und uns im deppenzimmer leider eine nummer zu kleinsch. wir sind darüber einig geworden, dass wir jetzt vier wochen auf eine persönliche abhohlung durch den besitzer warten. sollte binnen dieser überaus großzügig bemessenen frist ebendieser nicht ausfindig gemacht werden können, werden wir im sinne des nachhaltigen umweltschutzes zur verbrennung schreiten. wir vermuten als besitzer einen außerirdischem mit starker fußbehaarung. wie sonst erklärt man sich die schuppen im inneren (haha!) der socke? grüß gott.


matz, 1.2.2005 13:57 MEZ

lusche, da kann ich irgendwie zustimmen. Bin jetzt ausgeschlafen.


schwarzerkaffee, 1.2.2005 9:26 MEZ

We said: "Nej!"


roli, 1.2.2005 9:08 MEZ

"Tribute" ist natürlich ein Wahnsinn. Vor allem wenn mag.tex das Gitarrensolo aus einer Akustik-Gitarre herauskitzelt. Schade, da nicht anwesend sein zu können.


sebio, 1.2.2005 8:34 MEZ

grüße an die endlagerstätte für ausrangierte diplomanden und an diese selbst. so wie du gitarre spielst, fragen sich die jetzt sicher

"Be you angels?"

naj, was antwortet man da, bevor man am besten weitersingt mit:

"Rock!
Ahhh, ahhh, ahhh-ah-ah,
Ohhh, whoah, ah-whoah-oh!"

In diesem sinne: skat!


mag.e, 1.2.2005 4:26 MEZ

Kann nix dafuer, werde von herumstehenden und frei verfuegbaren computern quasi dazu gezwungen. Ich darf die Gelegenheit nutzen und diesen Moment kurz fuerdie Nachwelt festhalten. Waehrend matz friedlich schlaeft sitzt schristl neben einem Israeli mit Gitarre (zahlreiche Landsleute sind ebenfalls anwesend) waehrend ich mit einem anderen "Tribute" intoniere, was einem Argentinier sehr imponiert. Und ein Finne sitzt still am zweiten PC und tippselt. Ich scheppere weil meine Lertaste gleich rausfliegt. Ja so isch Leba in Argentinien.


lusche, 31.1.2005 23:26 MEZ

da kommt der junge eben in argentinien an und das erste was er macht, is sich nen beknackten rechner suchen und im blog posten...nenenee wo soll das mit diesen mag.* enden :D


mag.e, 31.1.2005 22:33 MEZ

Kann das mit dem Umweltschutz in Argentinien nur bedingt bestaetigen. Liegt nur daran dass 50% aller Haeuser leer stehen und bequem als Endlagerstaetten fuer diversen Muell verwendet werden konnen. Und so aehnliche Autos wie oben abgebildet werden hier massenweisen als Geldtransporter eingesetzt. Dennoch ganz huebsch hier...


<< zurück