(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Ich bin umgezogen. - Teil II
roli, 12.9.2004 15:58 MEZ


 
Liebe Freunde. Wie berichtet, bin ich in eine neue Bude umgezogen. Sie ist sehr hell und wohnlich. Auch von den Nachbarn unter und neben mir habe ich noch keinen Ton gehört. In der Wohnung über mir wohnt glaube ich ein junges Fräulein. Es ist mir im Stiegenhaus schon einmal begegnet. Letzte Woche ist mir aufgefallen, dass man ihr Getrappel hören kann, wenn sie vor dem Ausgehen mit Stöckelschuhen durch die Wohnung läuft - war mir egal. Vergangene Nacht ist es dann passiert: Die gute hatte scheinbar Besuch. So ruhig sie im Alltag ist, so mitteilsam wird sie beim Geschlechtsakt. Weit nach Mitternacht - ich war schon im Bett, nachdem ich kurz zuvor noch ein Bier in der hiesigen Kneipe zu mir genommen habe - brach ein Stöhnen und Schreien los, dass ich nur so staunte. Ich sage nur, die Erde bebte. Nach einer halben Stunde war es dann vorbei.

Die Moral von der Geschicht: Auch wenn man keinen Fernseher hat, wird man von sex and crime am Samstag Abend nicht verschont.

Ich hoffe nur, dass das nicht zu einem täglichen (nächtlichen) event wird.

3 Kommentare (< 6061 T)


roli, 13.9.2004 11:32 MEZ

Naja, ich weiß jetzt, was mein Vormieter gemeint hat, als er sagte, die Wohnung sei ausgesprochen ruhig und man würde nichts, aber auch gar nichts von den Nachbarn hören. ;-)


mlc, 13.9.2004 10:48 MEZ

jetzt weisst wenigstens, wieso die wohnung leerstand :>


schwarzerkaffee, 12.9.2004 19:37 MEZ

Mein lieber Roland,
Wie du dich vielleicht erinnern kannst, hatte ich beizeiten das selbe Problem. Ich habe vollstes Mitgefühl unf kann mich sehr gut in deine missliche Lage hineinfühlen. Auch meine ehemalige Nachbarin M. hat sich beim Geschlechtsakt oft derart verausgabt, dass ich, als ständig um meine Mitmenschen Besorgter , schon versucht war, die Rettung bzw. den Tierschutzbund zu verständigen. Von solchen Hilfeversuchen sollte jedoch meines Erachtens abgesehen werden, da diese meist mit großer Undankbarkeit bedacht werden. Also, sei stark und lass es über dich ergehen. Man gewöhnt sich dran.


<< zurück