(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Epstein-Barr
ledo, 1.12.2006 11:42 MEZ

Wanderer, kommst du nach Bielofeld,
und hast du zufällig dein Fahrrad dabei,
und willst mit diesem die Straßenbahn benützen,
so merke: auch Fahrräder zahlen Eintritt.

Du wirst erwischt werden,
und Nichtwissen bringt nichts.
Sie werden dich um Name und Adresse fragen,
und dein Reisepass wird ihnen nicht reichen.

Und interessanterweise werden sie darauf bestehen,
{\it deinen} Wohnort amtlich korrekt zu erfahren,
nicht den deines Rades.

Und wenn du außer Pass kein Papier dabei hast,
dann werden sie die Polizei holen,
welche blaulichtern amtshandeln wird
und herausfinden, die Adresse, die du angegeben hast,
stimmt eh.

Eine halbe Stunde wirst du in Wind und Kälte stehen,
was in dir den Verdacht aufkeimen lassen wird,
dieses sei die Ursache dafür,
dass du 2 Tage später im Klinikum Herford liegst,
aber nein, es wird der Epstein-Barr-Virus sein.

Inzwischen ist von diesem nur noch eine Angina übrig,
von der ich euch Fotos ersparen will.
Es kann noch einen Monat dauern,
heißt es.

Kommentare zur {\kissing disease}
dürft ihr euch sparen.

1 Kommentar (< 5247 T)


mag.e, 1.12.2006 12:52 MEZ

Und alles nur wegen des Fahrrads, das verwerflicherweise das öffentliche Verkehrsmittel schwarzfahrend benutzt hat. Als kleine Aufheiterung kann ich nur aus der Wikipedia zitieren: "[...] jeder Infektion folgt im Normalfall eine lebenslange Resistenz gegen diese Krankheit." Nicht jedoch gegen Kontrolleure in der Straßenbahn.


<< zurück