(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Das Unterbewusstsein ist ein Schwein
schwarzerkaffee, 12.4.2006 21:28 MEZ


 
Liebe Spinnen. Da sitze ich heut' ganz gemütlich zu hause, gucke Dornhelm's Moses und tu so dies und das. Da blick ich z.B. in mein Musikverzeichnis, da der Film gerade eine etwas langatmige Phase hatte. Da will doch dieser Ramses um's Verrecken nicht die armen Isrealiten nach hause gehen lassen. Naja. Aber was muss mein schon leicht müdes Auge da sehen. Seht selbst. bedenklich bedenklich .....

4 Kommentare (< 5350 T)


matz, 13.4.2006 8:47 MEZ

Ja, ja, da ist mein Versuch vor einer Woche den "Creamer" in die Muelltonne zu leeren anstatt in den Kaffee zu gießen noch harmlos.


R.U.GAY, 13.4.2006 7:23 MEZ

Das ist ja noch im Bereich des Normalen. Sorgen wuerde ich mir erst machen, wenn du aehnliche Vorkommnisse oefter wahrnimmst. Wenn dem so ist, dann koennen wir endlich einen Erlebnisbericht aus der Geschlossenen erhalten. Immerhin wird der Weg vieler des InfMathPhys-Konsortiums wenigstens hindurch fuehren...bei manchen vielleicht sogar dort enden...hmhm...


pilum radix, 12.4.2006 23:56 MEZ

Es geht natürlich um den MUSKULLÖSEN Darstellungssatz von Fréchet-Riesz, dem Kraftzentrum der klassischen Analysis, sprich Satz von Bolzano-Weierstrass, Nährvater Riesz selbst und so. Nachzulesen im lesenswerten Heuser- Funktionalanalysis, formuliert und fabuliert im Wahn in einfach göttlichem Stil.


mag.e, 12.4.2006 22:10 MEZ

Hm, ich habe vorher gerade das schöne Stück "You Are" von den Two Lone Swordsmen gehört. Der ganze Text besteht aus: "Algebra, du bist Liebe. Algebra, du bist Musik." Was die gute Analysis M. so besingt, kann man sich ja dann denken, bei so tollen Titeln wie "Windin' Curve" und "You Oughta Differentiate".


<< zurück