(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Beamen bald Realität!
dr.e, 17.6.2004 14:07 MEZ


 
Wieder sind eifrige Innsbrucker Forscher der Zukunft ein Stück nähergekommen. Es kann nun schon Kalzium teleportiert werden. Da Kalzium, wie wir aus der Joghurt-Werbung wissen, ein wichtiger Bestandteil von Knochen ist, kann schon bald damit gerechnet werden, dass das menschliche Skelett (Muskeln und Organe bleiben derzeit leider noch am Boden liegen) über weite Distanzen mit Überlichtgeschwindigkeit transportiert werden kann. Dagegen wirkt der Erfolg von US-Forschern lächerlich, denn die Beryllium-Menge im Körper ist äußerst gering.

Quellen:
- http://heart-c704.uibk.ac.at/RecentResults/Quantum[...]
- http://www.heise.de/newsticker/meldung/48315
- http://derstandard.at/standard.asp?id=1698230

11 Kommentare (< 6148 T)


Mensabesucher, 18.6.2004 11:13 MEZ

*buäh!*


Lacrobat, 18.6.2004 10:33 MEZ

zitat:
R.U.GAY, 17.6.2004 14:10 MEZ
Da die Experimente eine große Menge an Ca brauchte, wurden auch mehrere Assistenten und vor allem Diplomanden zu Versuchszwecken gehäutet und ausgeweidet.

ja, nur die knochen werden gebraucht. und was wurde wohl aus den überbleibseln? (tipp: mensa)
mahlzeit!


General Mosquera, 18.6.2004 10:32 MEZ

ploetzlich wird mir klar, woher die zoologen (biologen?) immer die skelett-dinger haben, die sie im haus von stockwerk zu stockwerk rollen...
schauerlich ist nur, daß bisher noch keine schmerzensschreie vernommen werden konnten (ich stelle mir die "labors" (transporter-räume) da so als feuchte kellerverliese mit dutzenden käfigen mit verschiedensten putzigen tierchen vor). YESSS! FLIP THE SWITCH, IGOR! das muss doch sch*** weh tun?!?
PETA, WWF (nicht die eingeölten-typen, sondern die tier-spinner) wo seid ihr??


mage, 17.6.2004 21:25 MEZ

Wir werden uns dies zu Herzen nehmen und an der Schaffung der notwenidigen weiteren - von schwarzerkaffee postulierten - Voraussetzungen arbeiten. Die schwierigste Phase wird die Rekrutierung einer geeigneten Crew sein, die schließlic ganz besondere Persönlichkeitsprofile umfassen muss (Superhirne, Alkoholiker, fruchtgummikauende Aliens...).


schwarzerkaffee, 17.6.2004 20:14 MEZ

dies würde funktionieren, wenn die prüfung auf einem raumschiff mit mindestens einem holodeck und einer interstellaren crew, sowie antimaterie und überlichtgeschwindigkeitsantrieb ausgestattet, geschrieben würde. aber sonst sehr schöne idee.


meganoppe, 17.6.2004 18:58 MEZ

Da ja grad die große Prüfungszeit kommt, fällt mir eine neue Anwendung ein: Prüfungsschwindel. Das hätte auf jeden Fall eine große Klientel. Funktionieren könnte es folgendermaßen: einer hat die Lösungen (das ist die Annahme, um es auch für Mathematiker klarzustellen). Er beamt dann die Lösung zum armen, ahnungslosen Prüfling. Der Vorteil wäre, daß dem Komplizen nichts nachgewiesen werden kann, der könnte z.B. sagen, dass er zu der Zeit nur sein Müsli mit der Extraportion Kalzium gegessen hat... wenn man es auf NaCL ausweitet, könnte er es auch bei einer Suppe machen.


schwarzerkaffee, 17.6.2004 17:39 MEZ

ich bitte die teilnehmer dieser diskussion nicht mehr das wort 'beamen' für die okkulten tätigkeiten der physiker zu verwenden. es ist hinlänglich bekannt, dass "beamen" einige voraussetzungen an die umgebung stellt, die an der uni sicher nicht gewährleistet sind. dazu gehört etwa ein raumschiff mit mindestens einem holodeck und einer interstellaren crew, sowie antimaterie und überlichtgeschwindigkeit antrieb. ich würde vorschlagen, dass zuerst die voraussetungen geschaffen werden, bevor es an's eingemachte geht. aber mit den voraussetzungen ist es bei den physikern sowieso nicht weit her.


steffel, 17.6.2004 16:35 MEZ

calcium beamen is also kein problem mehr, aber am anderen ende wieder alles richtig zusammensetzen???


mage, 17.6.2004 16:10 MEZ

Um Kritik vorzubeugen will ich noch darauf hinweisen, dass dies natürlich ein großer wissenschaftlicher Durchbruch ist, der hier nur in leicht ironischer Betrachtungsweise wiedergegeben wurde. Es soll uns alle stolz machen, dass solche Leistungen innerhalb der Mauern unseres Vektor-Franz-Hass-Hauses erzielt werden.


meganoppe, 17.6.2004 14:17 MEZ

Komisch, irgendwie sitzt der Ruggi ah immer so ähnlich da, wenn er von der Supersymmetrie-Vorlesung kommt.....


R.U.GAY, 17.6.2004 14:10 MEZ

Da die Experimente eine große Menge an Ca brauchte, wurden auch mehrere Assistenten und vor allem Diplomanden zu Versuchszwecken gehäutet und ausgeweidet.


<< zurück