(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Sind da Quantensprünge?
dr.e, 3.9.2005 19:22 MEZ


 
Morgen reise ich zu einer mächtigen Geburtstags-Fest-Konferenz mit obigem Titel nach Triest. Am 5.9. feiert Professor GianCarlo Ghirardi (Mitbegründer der sogenannten GRW-Theorie) seinen 70. Geburtstag und zu diesem Anlass werden einige Vorträge von höchst distinguierten Physikern gehalten:

- Stephen L. Adler (Institute for Advanced Study, Princeton, USA)
- David Albert (Columbia University, New York, USA)
- Giovanni Jona-Lasinio (Università "La Sapienza", Rome, Italy)
- (Sir) Roger Penrose (Oxford University, Oxford, UK)
- Alberto Rimini (Università di Pavia, Pavia, Italy, das R von GRW);

Danach gehts von 7.-9. September nach Mali Losinj in Kroatien, auch sehr schön, dort soll es weitere Vorträge und Diskussionen zu den Grundlagenproblemen und dem desolaten Zustand der Quantenmechanik geben.

Details unter:
http://www.ts.infn.it/events/QM2005/

Vielleicht kann ich ja mal live berichten. Gehabt euch wohl!

6 Kommentare (< 5691 T)


mag.e, 11.9.2005 0:20 MEZ

Oh, vor südostasiatischen Forschern sind wir verschont, dafür tummelten sich dort angelsächsische Philosophen und slawische Welttheoretiker.


matz, 5.9.2005 14:01 MEZ

Viel Spass in Kroatien. Ich, hier zurückgeblieben, werde inzwischen nach weiten Zielen für später forschen...


gehrer liesl, 5.9.2005 9:18 MEZ

Und wenn die die Unis nicht ihre Jungforscher ins Ausland schicken, werden sie auch nicht genug Geld bekommen, um exzellent zu werden. Dafür sorge ich!


schwarzerkaffee, 5.9.2005 8:33 MEZ

Offensichtlich ist die wundersame Welt der Quantenmechanik noch nicht so überfüllt mit südost asiatischen Forschern, wie andere Wissenschaften. Das schont die Nerven. ICT.


lisl gehrer, 4.9.2005 14:56 MEZ

Wos hot dieser mag.e überhaupt für eine krakelige Kinderschrift? Wenn die Unis so jemanden auf Dienstreise schicken, werdn sie niemals genug Geld haben, um excellent zu werden. Dafür sorge ich.


roli, 4.9.2005 13:00 MEZ

Sehr mächtig.


<< zurück