(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Google und der Mond
dr.e, 26.7.2005 21:08 MEZ


 
Wir haben ja schon über das schöne Google-Maps (http://maps.google.com) berichtet, das uns mit Satellitenfotos unseres Planeten versorgt. Eigentlich nur logisch, dass als nächstes unser nächster Nachbar an die Reihe kommt: Der Mond.

http://moon.google.com

Wählt man die größte Zoom-Stufe, so lassen sich bisher unbekannte Material-Details auf der Mondoberfläche ausmachen und so alte Theorien endlich bestätigen!

Wann es dann vielleicht den ganzen Sternenhimmel unter http://hubble.google.com zu sehen gibt, lässt sich derzeit noch nicht sagen.

Doch auch an der anderen Front gibt es Neuigkeiten zu vermelden - natürlich hat Microsoft nachziehen müssen. Und so gibt es nun MSN Virtual Earth unter http://virtualearth.msn.com - auch sehr nett, aber teilweise mit veraltetem Kartenmaterial.

3 Kommentare (< 5738 T)


, 27.7.2005 10:49 MEZ

Habt ihr schon voll reingezoomt? Da kommt dann ein Käse zum Vorschein. Daß es Käse am Mond gibt, haben aber auch schon Wallace & Gromit gewußt.


sym, 26.7.2005 23:10 MEZ

und solange wir noch auf http://hubble.google.com warten, koennen wir uns kstars (http://edu.kde.org/kstars/) reinziehen :)


sb, 26.7.2005 22:36 MEZ

Nur der Vollstaendigkeit halber: die NASA bietet auch so was an

http://worldwind.arc.nasa.gov/


<< zurück