(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Otto Hittmair
dr.e, 20.5.2005 17:26 MEZ


 
Heute, knapp vor dem Wochenende, haben matz und ich sogar noch etwas erforscht und uns so das Wochenende ehrlich verdient. Und zwar ziert die Adresse "Otto-Hittmair-Platz 1" das Schild vor dem ICT/Ikwokwi Gebäude und sofort stellen sich zwei Fragen: "Wer war Otto Hittmair?" und "Wo ist dieser Platz?"

Zumindest eine der Fragen können wir beantworten (in aller Kürze):

Otto Hittmair (1924-2003) wurde in Innsbruck geboren und studierte hier auch Physik und Mathematik. Es folgten Auslandsaufenthalte in Basel, Dublin (mit Schrödinger), dem MIT, am Institute Poincaré in Paris (inkl. Habilitation in Innsbruck), Sydney und in Argentinien (Atom(bomben?)forschung). 1958 kehrte er nach Österreich zurück und arbeitete am neugeschaffenen Atominstitut in Wien. 1977-1979 war er Rektor der nunmehrigen TU Wien. 2001 wurde ein Asteroid nach ihm benannt. Er verunglückte 2003 tödlich auf einer Bergtour.

Wo der Otto-Hittmair-Platz genau ist, können wir nicht mit Sicherheit sagen, vielleicht ist es der Platz vor Baufakultät und Architektur. Aber am Montag beginnt ja wieder eine Forschungswoche.

(Wer erkennt das schöne Bild? Hittmair verweilte auch dort.)

4 Kommentare (< 5804 T)


J.-L. Picard, 21.5.2005 12:53 MEZ

Mhm, daran sieht man mal wie gut du denken kannst.


osher, 21.5.2005 12:41 MEZ

mhhhh, 'thougth it was lake arrowhead


mag.e, 21.5.2005 12:26 MEZ

In der Tat, Multimediaforscher.


Der groesste Multimediaforscher aller Zeiten, 20.5.2005 17:48 MEZ

Eine wirklich triviale Frage. Bariloche, Patagonien. Wart ihr dort auch?


<< zurück