(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Tillbacka gamla Mynt-Telefoner!
dr.e, 13.4.2005 19:57 MEZ


 
...denn es hat schließlich nicht jeder ein Handy! Doch ist dies nur eine von zahlreichen großen Erkenntnissen, welche der Antirelativist auf seinem neuen Machwerk zum Ausdruck bringt. Es handelt sich dabei um eine mittelalterliche Stadtkarte von Bern, Anno 1353, um deren Rand in mühevoller Kleinarbeit Text geschrieben wurde, worin viele wichtige Sätze aus Wissenschaft und Politik kritisch beleuchten. Dann ging man zum Kopierer, wählte 80% Verkleierung un gewann so neuen Rand zum beschriften. Die Prozedur konnte dann noch ein zweites Mal wiederholt werden und entstanden ist... ein Manifest (Nr. 3 in der Nummerierung, wir hoffen irgendwann auch die anderen zu entdecken). Nun denn, so will ich es doch nicht länger vorenthalten:

http://infmathphys.inter.at/images/bern1353.gif

16 Kommentare (< 5847 T)


ledo, 14.4.2005 12:15 MEZ

Na also. Freut mich, dass du eine gute Maus bist.


pinky, 14.4.2005 12:11 MEZ

Sorry, ledo, Du bist natürlich kein linker Zeck, und das Plakat gehört natürlich abgehängt, und der Verfasser ist ein Nazi, und die Weltherrschaft ists nicht wert.


pinky, 14.4.2005 12:04 MEZ

ledo, du linker Zeck!


ledo, 14.4.2005 12:01 MEZ

@klus: Das ist gut.

@mag.e: Wenn man kein Nazi ist, dann schreibt man: J. Stark war natürlich ein Nazi der übelsten Sorte und wird heute mit Recht schwer verurteilt. Wenn man ein Nazi ist, dann schreibt man: Ich weiß, dass J. Starks Politik in Berlin umstritten ist.

@pinky: Auch einer.


pinky, 14.4.2005 11:59 MEZ

Das passt schon, klus! Für die Weltherrschaft... Der Zweck heiligt die Mittel. Wenn wir sie dann haben, werden wir sie eh nur zu guten Zwecken einsetzen.


klus, 14.4.2005 11:56 MEZ

Oje. Ich haeng das Poster wohl wieder ab. Schade, und ich dachte mir, das waere etwas, um die Weltherrschaft an uns zu reissen. Aber mit dieser Gesinnung - niemals!


olf, 14.4.2005 11:35 MEZ

Nun, wenn man diverse Hinweise wie Leugnen der Relativitaetstheorie (speziell unter Verweisen auf Herrschaften wie J. Stark), Abschieben der Schuld fuer Antisemitismus auf die Juden selbst ('weil A. E. Zionist war') sowie ein nicht abzusprechendes Mass an geistiger Umnachtung (letzters ist wohl das staerkste Indiz) zusammenzaehlt ergibt sich doch ein rechte eindeutiges Bild von der Gesinnung unserer werten Freunde...


mag.e, 14.4.2005 10:45 MEZ

Verstehe eure Schlußfolgerung nicht ganz, aber es könnte ja sein, dass er beim BZÖ dabei ist...


olf, 14.4.2005 10:37 MEZ

Natuerlich ist der Mann ein alter Nazi (ich nehme an mit 'hier' meinst das Foto zu Eintrag 570, also den Hinweis auf den Zionisten A.E.), aber alte (ebenso wie nicht ganz so alte) Nazis haben in Oesterreich derzeit nun mal Hochsaison und zieren taeglich die Schlagzeilen der wichtigsten Medien und implizit damit also auch jene unseres Blogs...


mag.e, 14.4.2005 10:32 MEZ

Ich traue mich zwar kaum, die Worte auf der Karte zu interpretieren, aber ich denke es ist gerade eine Hinweis darauf, dass man nicht mit den Nazis sympathisiert, wenn der Schöpfer schreibt: "Ich weiß, dass J. Starks Politik in Berlin umstritten ist."


ledo, 14.4.2005 10:21 MEZ

Merkt ihr nicht, dass der Mann ein alter Nazi ist? Hier sieht man es an der rechten unteren Ecke des Bildes, oder im Hinweis auf J. Stark. http://www.gnt-verlag.de/programm/15/p121-131_hoff[...]


klus, 14.4.2005 9:27 MEZ

Auch ich halte dieses Manuskript fuer ein absolutes Meisterwerk. Die Flussgleichung finde ich besonders interessant. Ich werde diese Seite sofort in Postergroesse ausdrucken und aufhaengen, vielleicht kann ich dann sogar einige neugierige Mitstreiter finden, dass wir diese Gedanken aufgreifen und in einer "anderen Form" tatsaechlich nach Bern schicken, zum FNS http://www.snf.ch/, um die "Horizonte" zu erweitern.


Kenner, 14.4.2005 9:12 MEZ

Als besonderer Leckerbissen duerfen insbesondere die Einsprengsel auf Schwedisch gewertet werden, auch wenn dem Laien nicht ganz klar werden duerfte, wohin denn nun die alten Muenztelefone geschickt werden sollen.


olf, 14.4.2005 9:04 MEZ

Nein, im Gegenteil, ein absolutes Meisterwerk! Gluecklicherweise ist es mir gelungen eine Kopie davon fuer die Enzyklopaedie der Neuen Physik, einsehbar in Zimmer 4/27, zu sichern und so der Nachwelt zu erhalten.


R.U.GAY, 14.4.2005 9:03 MEZ

Licht-Fahrräder...*g*


So ein, 14.4.2005 8:20 MEZ

Scheiss


<< zurück