(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Rubik 4D
dr.e, 11.3.2005 10:15 MEZ


 
Bekanntlicherweise hat der famose Rubik-Wrfel schlappe 43 252 0032 274 489 856 000 Positionen, weshalb das triviale Problem unter Verwendung der Wunder der Informatik auf 4 Dimensionen erweitert wurde. Das bringt uns auf schon eher herausfordernde

1 756 772 880 709 135 843 168 526
079 081 025 059 614 484 630 149
557 651 477 156 021 733 236 798
970 168 550 600 274 887 650 082
354 207 129 600 000 000 000 000

Positionsmöglichkeiten. Jaja, da ist nichts mehr mit einfach hirnlos alle durchprobieren, liebe Freunde. Versucht es selbst:

http://www.plunk.org/~hatch/MagicCube4dApplet/

7 Kommentare (< 5876 T)


ledo, 11.3.2005 17:51 MEZ

@lusche: Dann zeig uns einmal, was du unter Hirnkopulieren verstehst.


lusche, 11.3.2005 17:34 MEZ

für dieses gebilde, geschweige denn seine auflösung is hirnwixen ein hilfsausdruck ^^


sebio, 11.3.2005 13:06 MEZ

nein, die potentielle anzahl seiner tage. also seine lebenszeit.


mag.e, 11.3.2005 11:57 MEZ

Du meinst in der Anzahl seiner Atome?


sebio, 11.3.2005 11:25 MEZ

das problem ist, dass der probierer endlicher ist als der würfel. insofern find ich das schon schön nervenaufreibend. danke mag.e


mag.e, 11.3.2005 10:53 MEZ

Sorry, wollte dich nicht langweilen.


ledo, 11.3.2005 10:52 MEZ

Alles endlich, alles trivial.


<< zurück