(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Beamen im Kanal
dr.e, 18.8.2004 23:39 MEZ


 
Den Kollegen vom Wiener IQOQI (sprich: "Ikwokwi")-Institut rund um Anton Zeilinger ist erstmals ein Teleportations-Experiment über mehr als 600 Meter gelungen. Möglich wurde dies, da man in das Wiener Kanalsystem hinabstieg. Ein beteiligter Zeilinger dazu:
"Die für die Teleportation nötigen Glasfaserkabel konnten im Kanal ohne gröbere Zusatzarbeiten verlegt werden. Auch gibt es in den Abwasserröhren kaum Temperaturschwankungen, was dem Experiment förderlich ist. Die Mitarbeiter werden durch den unangenehmen Geruch zudem zu schnellem und effizientem Arbeiten angehalten, denn jeder kleine Fehler macht eine Wiederholung des Experiments - und damit weitere atemberaubende Stunden im Dreck da unten - notwendig. Für mich persönlich war das Gruppen-Foto im Kanal vor den Hundertwasser-Malereien der Höhepunkt."
(sinngemäß zitiert)

mehr dazu:
http://derstandard.at/?id=1765002

5 Kommentare (< 6079 T)


mage, 19.8.2004 17:31 MEZ

Nun, das mit Hundertwasser und den Wiener Kanälen ist ein großes Rätsel, das bisher nur komödiatisch (?) aufgearbeitet wurde (vgl. Hader - Privat, wenn ich nicht ganz irre). Jedenfalls grausliche Farben!


schwarzerkaffee, 19.8.2004 17:17 MEZ

aus welchem grund hunderwasser den kanal ausmalt, ist mir nicht ganz klar. wegen den hohen besucherzahlen wirds ja wohl nicht sein. das foto läßt weiters erahnen, dass die malereien nicht unbedingt durch geschickte beleuchtung zur schau gestellt werden.


schristl, 19.8.2004 16:22 MEZ

matz, ich schlage vor, wir sollten unsere forschungstätten in die innsbrucker kanalisation verlegen - vielleicht sind wir dann auch effizienter.


mage, 19.8.2004 15:36 MEZ

Er besucht Wien doch nur aus Kunstinteresse und betrachtet die Kanalbemalungen.


roli, 19.8.2004 9:51 MEZ

Seit wann ist der Koarl Mitarbeiter vom Anton Zeilinger? Interessant, der Urlaub in OÖ ist also nur eine Tarnung für seine heimlichen Forschungstätigkeiten auf dem Gebiet der Quantenphysik. Jaja, ich seh schon.


<< zurück