(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Wand durchstiegen!
matz, 7.8.2004 13:39 MEZ


 
Verlässlichen Informationen zufolge haben gestern zwei InfMathPhys-Mitglieder, die selbstverständlich in aller Bescheidenheit anonym bleiben wollen, die Martinswand über den Kaiser-Max-Klettersteig bezwungen. Meine Recherche brachte folgende Zitate dazu hervor:

"Anstrengender Klettersteig bei Zirl nahe Innsbruck; ausgesetzte Führe, die einiges an Armarbeit abverlangt. Bis zur Grotte schwierig, Sektion II extrem! (C+/E)"
(http://www.klettersteig.com/klett1/kMartinswand/MW[...])

"Über den Reiz bzw. Sinn solcher "Kraftakte" am senkrechten Fels darf später nachgedacht werden, vielleicht bei einem Glas Bier im nahen Zirl. Es soll allerdings schon Kletterteigler gegeben haben, die das Glas mit beiden Händen festhalten mußten, um nichts zu verschütten…"
"Erster Abschnitt bis zur Maximiliansgrotte sehr schwierig, "Dirittissima" extrem schwierig."
(Eugen E. Hüsler, Tiroler Klettersteigeführer, denzel Verlag)

Lob sei v. a. jenem Kletterer ausgesprochen, der sich durch sein Geschlecht, von anderen InfMathPhysikern unterscheidet (ohne jetzt die oben zitierte Anonymität untergraben zu wollen).

3 Kommentare (< 6096 T)


anonym, 8.8.2004 23:05 MEZ

Wir hatten leider keinen Eispickel dabei (obwohl dieser Ausrüstungsgegenstand unser Selbstvertrauen weiter gehoben hätte) und beschränkten uns deshalb darauf, die Internet-Adresse des InfMathPhys-Blogs in das "Wandbuch" zu schreiben.


mage, 8.8.2004 13:37 MEZ

Ich hoffe dieses gefährliche Unterfangen war nicht umsonst, und wurde dazu genutzt, an der höchsten erreichten Stelle mit dem Eispickel ein menschengroßes "InfMathPhys" aus dem Fels zu schlagen, sodass es weit über das Inntal hin erkennbar ist.

Lob natürlich auch von mir den anonymen. Über die Hochgebirgserlebnisse anderer Anonymer soll an anderer Stelle berichtet werden.


roli, 7.8.2004 14:54 MEZ

Es sei den beiden anonymen Forschern ein Lob für ihren übermenschlichen Todesmut und ihre unmenschliche Einsatzbereitschaft ausgesprochen.


<< zurück