(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Zur Sache R.U.GAY
matz, 28.7.2004 14:29 MEZ


 
Leider hat sich der Tod unseres Kollegen R.U.GAY schließlich durch eindeutige Beweise bestätigt. Seit drei Tagen nämlich treibt der Geist des Verstorbenen auf der Technik sein Unwesen. Den Spuren seines nun verspeisten Körpers folgend streift dieser durch die Gänge und gibt vor, an einer Diplomarbeit auf dem Institut für theoretische Physik zu schreiben.

Heute mittag war ich mit diesem transzendenten Wesen ein Schnitzel fressen und stellte mit Erstaunen fest, dass dieses sogar in der Lage ist, Nahrungsaufnahme zu simulieren. Es seien deshalb alle davor gewarnt, beim Antreffen dieses so plastischen Gespenstes den armen Ruggi wieder auferstanden zu vermuten. Dies ist natürlich nur eine Täuschung.

Weiters möchte ich darauf hinweisen, dass InfMathPhys selbstlos beschlossen hat, den wirschaftlich so wertvollen Werbebanner auf der ersten Seite zeitweise für eine Todesanzeige unseres verblichenen Mitgliedes zu opfern.

1 Kommentar (< 6107 T)


mage, 28.7.2004 15:34 MEZ

Schreckliches hört man da von der Uni - das ist auch der Grund warum ich lieber daheim bleibe und mit Pendel und Alufolie meine Wohnung ghostproof mache. Und wofür steht "ej"? Ektoplasma Junkie?


<< zurück