(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Episode VI
olf, 19.12.2009 12:55 MEZ


 
Etwas spaeter hatte ich dann in Can Tho im Mekong-Delta die Gelegenheit, die erste der beruehmt-beruechtigten vietnamesischen Spezialitaeten zu verkosten: Ratte, ebenfalls gebraten. Dadurch dass das Vieh in mehrere Teile zerlegt auf den Teller kam wurde das optische Erlebnis etwas beeintraechtigt, geschmacklich war es allerdings ziemlich lecker. Diesbezueglich liegt es zwischen Frosch und Huhn, ist auch aehnlich zart wie ersterer und damit durchaus was fuer den feinen Gaumen. Allerdings ist der Rattenschmaus auch mit einiger Arbeit verbunden, das Knochen-pro-Fleisch-Verhaelnis ist dann doch recht hoch. An der Zubereitung zu bekritteln war lediglich dass die (recht fette) Haut etwas knuspriger haette sein koennen, alles in allem rangiert die Ratte aber doch im vorderen Drittel der kulinarischen Erlebnisse.

P. S. Hatte kuerzlich uebrigens meine erste echte Lebensmittelvergiftung ueberhaupt. Wie es passiert ist? Natuerlich nicht bei der Spinne. Und auch nicht bei der Ratte. Und schon gar nicht durch die Fledermaus. Nein, passiert ist es bei einer Thunfischpizza (das zweite Mal in zweieinhalb Monaten dass ich nicht asiatisch gegessen hab, und mit sechs Dollar auch das bislang teuerste Essen). Und schon haben wir wieder was gelernt: Eat brave - eat save!

1 Kommentar (< 2748 T)


Jano Nym, 19.12.2009 20:43 MEZ

Schon Captain Iglo wusste: Delphin ist giftig! Da kann da dann nur mehr da Captain Morgan helfen!


<< zurück