(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Folge IVa
olf, 24.11.2009 14:01 MEZ


 
In unserem Bemuehen die verehrte Leserschaft mit immer wieder neuen Highlights zu versorgen haben wir heute das besondere Vergnuegen Ihnen heute die Vierfachfolge 'Schlangen auf vierlei Art oder Was Siem Reap ausser Tempeln noch zu bieten hat' zu praesentieren: Am ersten Tag wurde auf Betreiben anderer Reisender (sie wollten etwas 'Gefaehrliches' essen) in dekadentem Rahmen eine Selection von Schlange (filetiert), Krokodil sowie weiteren weniger aufregenden Getiers auf den Grill geworfen. Die Schlange hat dabei im Geschmack etwas an Huehnchen erinnert (allerdings mit mehr Biss), das Krokodil dagegen war gar nicht so weit weg von Rind. Insgesamt ganz gut, Bewertung 6 auf der zehnteiligen Schlangenskala.

12 Kommentare (< 2766 T)


olf, 1.12.2009 15:57 MEZ

Material dafuer waere mittlerweile vorhanden, und sobald ich in meinem permanenten Kampf gegen ultralangsame Computer und Netzverbindungen, virenbefalle Speicherkarten, renitente Internetcafebetreiber, die eigene Bloedheit sowie Mangel an Zeit zumindest einen Teilerfolg erringe gibt's ne neue Folge...


mag.e, 1.12.2009 13:06 MEZ

Ohne den olf und seine Experimente wär's hier ganz schön fad. Also bitte fleissig spenden! Kann Folge V kaum erwarten.


olf, 27.11.2009 14:57 MEZ

Die anderen haben das Essen in der Tat vertragen, allerdings war nur bei der dekadenten Schlangen- und Krokodilverkostung nenneswerte Mithilfe anderer Mitreisender vorhanden (und jenes war nicht sehr abenteuerlich - wobei, ich glaube ich habe schon mal erwaehnt dass praktisch alle Faelle von Lebensmittelvergiftung von denen ich hier gehoert habe in teuren Restaurants bzw. beim McD passiert sind). Bei den anderen Gelegenheiten war ich mehr oder weniger auf mich allein gestellt, lediglich das auf dem letzten Bild von Folge IVc zu sehende, etwas angenagte Stueck Schlange im oberen rechten Teil des Tellers wurde von einem der etwas mutigeren Poolpartygaesten bearbeitet...

Und ja, ich bin praktisch pleite (und muss ausserdem noch eine neue Kamera kaufen), wohltaetige Spenden sind bitte an das Happy Guest House, Phnom Penh, zu meinen Handen zu senden!


, 27.11.2009 14:13 MEZ

"nicht nicht vollstaendig gesprengt" sind die ersten Auswirkungen dieser Essensgewohnheiten. Ich finde das sehr ununbedenklich!


eltom, 26.11.2009 12:46 MEZ

"nicht nicht vollstaendig gesprengt" heisst du bist jetzt pleite oder wie?


, 26.11.2009 11:55 MEZ

Und die anderen haben das Essen auch vertragen? Oder hast nur du so einen Kuhmagen, besser gesagt eigentlich Kuhmägen....


olf, 26.11.2009 10:21 MEZ

Leider muss ich den Finanzer etwas korrigieren, das Schlangenmenue gab's um einen halben Dollar, allerdings bestand der Salat fast ausschliesslich aus Schlange, insgesamt waren es also fast zwei Stueck. Und auch wenn ich mich schaeme es zuzugeben, aber bei dem Halsabschneider haben wir in der Tat gegessen - ich scheue eben weder Kosten noch Muehen um der verehrten Leserschaft immer wieder neue Highlights bieten zu koennen. Allerdings haben wir uns zu sechst je eine Portion Krokodilfleisch sowie eine Auswahl von Schlange sowie weiteren Getiers gegoennt, die diesbezueglichen Ausgaben haben mein Reisebudget also nicht nicht vollstaendig gesprengt...


Finanzer, 26.11.2009 4:05 MEZ

Ich hoffe bloss, der olf hat bei diesem Wucherer nichts gegessen. Woanders gibt's Schlange mit Brot und feurrig scharfem Salat um $0.25. Bei dem Halsabschneider im Bild um $5.75 - das ist immerhin Faktor 23. Der geneigte Spinner beachte, dass 23 eine Primzahl ist Es koennte Zufall sein, muss aber nicht.


Jano Nym, 25.11.2009 21:34 MEZ

So wie ich die Sache sehe ist deine Kamera auf der Mission "Miss Thai Luv You Long Time 13" und werde somit deine Mithilfe zu diesem Werk auf dem unseriösen retail Weg genießen!


eltom, 25.11.2009 16:52 MEZ

Angebaut? Stehlen lassen? Die groessten Dinge bleiben der Nachwelt nicht erhalten... ach ....


olf, 25.11.2009 13:54 MEZ

Ich fuerchte was weitere Episoden angeht muss ich die verehrte Leserschaft fuers Erste enttaeuschen - hab heut meine Kamera angebaut, damit duerften die Folgen 'Olf isst Maden', 'Frosch auf dreierlei Art' sowie 'Olf kauft eine ganze Jackfruit, transportiert sie 25 km auf einem Klapperrad und verspeist sie (fast) auf einmal' fuer die Nachwelt unwiederbringlich verloren gegangen sein...


Jano Nym, 24.11.2009 17:59 MEZ

Bin oißerst begeistert und erwarte mir weitere spannende Episoden!


<< zurück