(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Die Wissenschaft ausmisten!
R.U.GAY, 6.2.2009 15:37 MEZ


 
Ich leide mit einem armen Doktoranden aus England: Sieben Jahre (!) Arbeit um jede Menge Mist zu sammeln, welcher schlussendlich noch vor der Auswertung von einem Wissenschaftsreiniger (womoeglich einem Verwandten des Sprachreinigers) weggeworfen wird.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,60[...]

Auch wenn mein Zeuch nicht realerweiser stinkt, so koennten kompetente Wissenschaftsreiniger doch auf die Idee kommen, meine Arbeit ebenfalls zu entsorgen. Der arme britische Doktorand hat mein Mitleid!

9 Kommentare (< 3226 T)


Gray-Waran/in, 13.2.2009 1:08 MEZ

er ist, wie er ist, wie er ist; dings eben


Ein Waran, 12.2.2009 16:57 MEZ

Bedenklich finde ich nicht die Menge, sondern dass der mag.e überhaupt auf den Tisch scheisst.


tintifax, 10.2.2009 11:12 MEZ

Also mag.e, in einem Monat dein Koerpergewicht zu scheissen!!! Das halt ich fuer ungesund...


Michael Niawarani, 9.2.2009 19:51 MEZ

I pokkad a mera aufn Tiesch!


olf, 9.2.2009 18:27 MEZ

Naja, wowas kann einem auch passieren wenn man seine Diss nicht ueber Scheisse schreibt. Aber wenn's ne Diss ueber Scheisse ist, die gar nicht mehr da ist ('virtual shit', sozusagen), ist das ja praktisch der vorbestimmte Berufsweg...


koala, 8.2.2009 15:57 MEZ

Die Stuttgarter Zeitung weiss über den Fall zu berichten, dass der Gute seinen Doktor trotzdem bekommen hat, und mittlerweile als Strassenmusikant lebt.


necropedophil, 8.2.2009 11:03 MEZ

Ich wette dass mag.e mit dieser Aussage den Arsch mal wieder zu voll genommen hat.


Gray-Waran/in, 7.2.2009 22:32 MEZ

Wir aber nicht.


mag.e, 7.2.2009 20:51 MEZ

Ooooch... aber in sieben Jahre gerade mal 35 Kilo zu sammeln ist keine besondere Leistung. Das scheiss ich ihm in einem Monat auf den Tisch!


<< zurück