(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Bärte
dr.e, 11.12.2007 20:11 MEZ


 
Die aufmerksame Spinne mark es natürlich schon, in der linken oberen Ecke prangen seit neuestem statt dem "Ministry of Silly Walks" (der Sponsorvertrag mit dem LC InfMathPhys wurde saisonsbedingt nicht verlängert) ehrwürdige Männer mit ehrfurchtsgebietenden Bärten. Bei der Auswahl der Bilder hat Herkunft, Ideologie und Zeitalter keine Rolle gespielt, es ging allein um die Fülle und Pracht des Bartes. Modebedingt stammt jedoch der Großteil der Bilder aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert, welch eine Ära! Da sich ja bestimmt jede Spinne schon frug, wer denn hier nun abgebildet sei, folgt eine Listung der Namen (ohne Zuordnung zu den Fotos, es soll ja noch eine kleine Herausforderung erhalten bleiben):

Bruno Wille (1860-1928)
Alfred Clebsch (1833-1872)
Eduard von Hartmann (1842-1906)
Friedrich Engels (1820-1895)
Charles Darwin (1809-1882)
Turnvater Jahn (1778-1852) (2x, 1x animiert)
Hermann Nitsch (1938-)
Ludwig Lichtheim (1845-1928)
Andrei Andrejewitsch Markow (1856-1922)
James Clerk Maxwell (1831-1879)
Dmitri Iwanowitsch Mendelejew (1834-1907)
Paul Julius Möbius (1853-1907) (das ist nicht der Mathematiker)
Robert von Zimmermann (1824-1898)
Hermann Amandus Schwarz (1843-1921)

Wunderbar. Besonderer Dank geht an pilum radix, der die Bart-Sammlung überhaupt erst initior.

32 Kommentare (< 3382 T)


mag.e, 25.3.2008 22:02 MEZ

Neuer Bart:
Henrik Johan Ibsen (1828-1906)


mag.e, 28.12.2007 12:42 MEZ

Neue Bärte:
Henry Sidgwick (1838-1900)
David Lewis (1941-2001)
Robert Brandom (1950-)


pilum radix, 14.12.2007 0:15 MEZ

Ich setze Wille und Hoffnung gleich, weil Wille und Schreck sich so ähnlich sind, und meistens gemeinsam auftreten. Beide sind gleich der Angst und die führt uns direkt zur Gottesfurcht.
Die Kette ist also:
Wille,Schreck, Angst, Gotesfurcht, Hoffnung.
Und das kann mein Hirn einfach so unbewußt.


mag.e, 13.12.2007 21:57 MEZ

Pärt, Prym und der groteske Typ aus eltoms Vorschlag sind nun auch dabei. Letzterer aus Format-Gründen jedoch 90° gedreht.


eltom, 13.12.2007 14:45 MEZ

Den find ich uebrigens auch hoechst respektabel:
http://www.vicmart.com/ext/items/166fde06_bg1920wo[...]


eltom, 13.12.2007 14:43 MEZ

der religionsleerer ist der beste!!!1!elf


alias nick vom religionslehrer, 13.12.2007 14:28 MEZ

http://xahlee.org
nicht glauben ist der weg zum nicht wissen. der kleine bruder von "nicht wahrhaben wollen". gell, mage (wenn es dich überhaupt gibt...)


der religionslehrer, 13.12.2007 14:23 MEZ

ja danke ich weiß, ich bin auch extrem sexy muss man dazusagen und habe einen längeren pimmel als der xah lee, eineinhalb oktaven!
und wenns mir jemand nicht glaubt kann ich es beweisen! jawohl.


alias nick vom religionslehrer, 13.12.2007 12:21 MEZ

gern geschehen. die wahrheit ist eben das höchste gut und muss mal gesagt (gepostet) werden. einen schönen tag noch, religionslehrer!
ps: du bist super! und so schlau! ich bewundere dich!!


der religionslehrer, 13.12.2007 12:20 MEZ

hab ich ja gesagt. danke. wieder ein punkt für mich! *freu, freu*


alias nick vom religionslehrer, 13.12.2007 12:15 MEZ

als unabhängiges schiedsgericht in diesem streit muss ich als fachmann dem religionslehrer recht geben: deine argumentation ist klar und logisch. ja, ich habe das genau und gewissenhaft geprüft, du bist super.
jeder kann erkennen, dass mage unsauber "argumentiert" und halbwahrheiten postet.
das wird auch von vielen experten bestätigt. mage ist ein indoktrinierter (partei-)kampfposter, der keine logischen argumente zulässt.
glaubt mir, ich bin fachmann in diesem gebiet, meine freunde sagen alle "boah, wie du dich auskennst!" und ich habe schon viele rhetorik seminare über "derstandard forum posten" mitgemacht!
obwohl ich sicher bin, dass mein post vom zensor wiedereinmal gelöscht wird, schreibe ich es doch...


schwarzerkaffee, 13.12.2007 11:04 MEZ

Interessant: Über das Portal der wissenschaftlichen Witze bin ich jenem Artikel hier gelangt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Skurrile_wissenschaft[...]

Vor allem die Rubrik "Aus den Romanen von J.R.R. Tolkien" ist recht unterhaltsam:

Bubogonia bombadili und Protoselene bombadili
Gollumia, eine Schneckengattung aus der Türkei
Gollum, eine Gattung der Falschen Katzenhaie
Mithrandir, eine Gattung von Säugetieren aus dem Paläozän
etc etc.


der religionslehrer, 13.12.2007 10:55 MEZ

wie watt, FICKTIVE person?!?
deine argumente sind naiv und dumm. weil nicht sein kann, was nicht sein darf - PUNKT. du widersprichst dir selbst.
denn es gibt ja einen LEHRSATZ von ihm! und woher, herr gscheit, soll der lehrsatz bitte kommen? etwa aus der luft?!? hihi. oder von deinem gott gegeben? lol... punkt für mich. ich gewinne. ich bin super! hab mich lieb!


mag.e, 13.12.2007 10:33 MEZ

Jaja, Du lachst still in Dich hinein, Religionslehrer, aber es gibt wirklich ein Bild von ihm und er hat auch tatsächlich einen Bart, vgl.
http://de.wikipedia.org/wiki/Alessandro_Binomi
und dann
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/a/a8/Nicc[...]

@pilum radix: Aber wenn Du jetzt Hoffung mit Wille vergleichst, ist das wie die Angst mit dem Schreck gleichzusetzen.
Gnhihihi...


der religionslehrer, 13.12.2007 9:46 MEZ

giuseppe binomi hatte soch auch einen bart?


pilum radix, 12.12.2007 21:17 MEZ

Ich schreibe Aphorismen[...], das ist eine minderwärtige Kunst der Geistigen Kurzatmigkeit, von welcher gewisse Leute vor allem in Frankreich gelebt haben[...] sogenannte Halbphilosophen für den Krankenschwesternnachttisch, ich könnte auch sagen Kalenderphilosophen für alle und jeden, deren Sprüche wir mit der Zeit von allen ärztlichen Wartezimmerwänden herunterlesen, die sogenannten negativen sind, wie die sogenannten positiven, gleich widerwärtig.[...]
Da ich zum Philosophen nicht geboren wurde habe ich mich, nicht ganz unbewußt zum Aphorismenschreiber gemacht, zu einem dieser widerwärtigen Philosophiepartizipanten, die es zu Tausenden gibt[...].
Mit ganz kleinen Einfällen auf die ganz große Wirkung abzielen und die Menschen betrügen.
(aus Thomans Bernhard "Der Untergeher")

Genau dieser "Sinnspruch" (Die Hoffnung stirbt zuletzt) war und ist für mich immer ein Paradebeispiel, für die Stumpfsinnigkeit aller Bauernregeln und Stammtischweisheiten gewesen.
Wenn die Hoffnung doch mit dem letzten Hoffenden stirbt, wer stirbt dann zuletzt?
Sicher kann man hoffen,wenn alles hoffnungslos ist, aber draufgehen tut man sowieso mitsamt der ganzen Hoffnung.
Das ist doch so, wie mit dem Strohhalm, an den man sich klammert, und dann trotzdem absauft.

Ach ja, der große Thomas Bernhard.


schwarzerkaffee, 12.12.2007 20:23 MEZ

PRAHAHAHAHA


mag.e, 12.12.2007 19:49 MEZ

Der Wille stirbt zuletzt!


pilum radix, 12.12.2007 19:18 MEZ

Man hat uns mal erzählt, H.A.Schwartz hätte einen genau einen Meter langen Bart gehabt. Das stimmt ja nicht! Im Vergleich zum alten Turnvater oder Eduard von Hartmann ist seiner ja fast schon stark von der Schwäche!
So wie der sterbende Wille fast eher.


MaZirki, 12.12.2007 17:57 MEZ

Juhu!


mag.e, 12.12.2007 16:33 MEZ

Ah, Riemann haben wir schon, ich vergaß offenbar nur, ihn anzuführen.


mag.e, 12.12.2007 16:32 MEZ

Vor lauter Ehrerbietung den Altvorderen gegenüber, übersah ich ganz die ebenso respektablen Bartträger in den eigenen Reihen! Welch Schmach. Die restlichen Vorschläge werden natürlich evaluiert.


sym, 12.12.2007 15:43 MEZ

wie waers mit:
http://infmathphys.inter.at/people.php?id=22
http://infmathphys.inter.at/people.php?id=26


schwarzerkaffee, 12.12.2007 14:53 MEZ

bernhard riemann wäre auch passend, ausserdem trägt er in diesem blog ein gewisses lokalkolorit. Dann kann man natürlich auch gleich Friedrich Prym dazugeben, des letzteren Schüler (nach eigenen Angaben).


ledo, 12.12.2007 14:17 MEZ

Arvo Pärt ginge auch gut.


mag.e, 12.12.2007 13:35 MEZ

Der war gut!


sym, 12.12.2007 13:17 MEZ

da ist ja gar keine frau dabei :(


pilum radix, 11.12.2007 23:03 MEZ

Oh, das I gleich zweimal Falsch.


pilum radix, 11.12.2007 23:02 MEZ

Und Bruno Wille ist der, der von der Sete Fotographisch abgebildet ausschaut, als würde er gerade in senen Bart hineinsterben.


pilum radix, 11.12.2007 22:58 MEZ

Ja, wenn die Turnklapper erschallt, fährt sogar dem 90-Jährigen Turner noch das Feuer in den strammen Leib.

Prrroben...oohne rrrück...Legen. Hammma....Mächtigkeit....ham Sie schon, schrreim sies hin endlich!
Früher fragte man sich nach Sinn und Zweck von derlei Pein, jetzt sieht man mal, wozu es prrrracktisch gut sein kann!


schwarzerkaffee, 11.12.2007 22:32 MEZ

Unglaublich, wenn zufällig Turnvater Jan vom Servierer des Grafen Mager aus der Menge der Bartträger ausgewählt wird (ohne Rrrrrücklegen) und einem zwei wackere Turnväter zuwinken. Man kann es beinahe nicht ertragen.


pilum radix, 11.12.2007 22:25 MEZ

Sehet Ludwig Lichtheim an! Ist er nicht ein deutscher Mann!
Frohes frohen - wie habe ich mich gefrohen.
Ein nettes Motto dazu wäre ja: "Pothos elaben Auchton"


<< zurück