(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Inside Out
dr.e, 5.11.2007 17:44 MEZ


 
Wenn ihr euer Innerstes nach außen bringen wollt, dann könnt ihr "Die Bettwurst" schauen oder - gesetzt des Falles, ihr seid 3-dimensionale Kugeln und könnt euch selbst durchdringen - die Prozedur aus der folgenden Animation nachahmen:

http://video.google.com/videoplay?docid=-662646459[...]
(>20 min aber sehr cool)

4 Kommentare (< 3640 T)


mag.e, 6.11.2007 13:29 MEZ

Von des schwarzenkaffees Kommentar? Ich ebenso. Du-Röhre, prahaha!


geggi, 6.11.2007 10:19 MEZ

bin begeistert


schwarzerkaffee, 6.11.2007 7:38 MEZ

@matz: sehr interessant, dass Sie das ansprechen. Mich beschlich schon des öfteren der Verdacht, dass physikalische Nähe eines Rechners zu einem Bediener, von dem man etwa ein Sehe strömt, nicht zwingend mit der Übertragungsgeschwindigkeit und dem Ruckeln koRRReliert. So kann es etwa passieren, dass man ein Sehe auf der du-röhre anblickt und jenes oisserst gut geht, wohingegen manch andere ürgendwie gestoren sind, welche aber an einem Ort auf der Kugel auf einer Scheibe ruhen, deren (geodätischer) Abstand zu Innsbruck aber geringer ist als der (geodätische) Abstand von San Bruno und Innsbruck.


matz, 6.11.2007 2:34 MEZ

das sehe stockt sehr stark auf meinem kleinen schwein (obwohl ich relativ nahe am silikontal und bei bergblick bin), aber es sieht sehr mächtig aus.


<< zurück