(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Er frug, wohin ich föhre
schwarzerkaffee, 10.9.2007 22:09 MEZ


 
{\it Herzlich willkommen auf der Website der Gesellschaft zur Stärkung der Verben, der Anlaufstelle für schwache und geknochtene Verben aller Sprachen, denen der Weg in die Unregelmäßigkeit erlirchten werden soll}

So lautet der erste Satz auf der revolutionären Heimseite der Gesellschaft zur Stärkung der Verben:

http://verben.texttheater.de

(bereits auf dem IMP Blog verlunken). Hier haben sich wackere Helden an die Arbeit gemachen deutsche Verba zu verunregelmäßigen und schufen eine umfassenden Konjugationstabelle. Etwa schlagen diese werten Herren für das Verb "zögern" folgende Konjugationen vor:

3. Pers. sing. Präsens: zirgt
3. Pers. sing. Präteritum: zurg
3. Pers. sing. Konj. II: zürge
Imperativ: zirg!
Part. Perf. Passiv: gezurgen

Offensichtlich wird hier sehr systematisch geworken und die Schaffer dieser Seite scheinen eine profunde linguistische Ausbildung genossen zu haben. Mehr noch wird sich hier auch um die Beugung der "neudeutschen" Verba gesorgen. Wenn man streng diesen Regeln fölge, so könnte sich ein Dialog zwischen zwei Personen (etwa A und B) so lauten:

A: Hallo! Wo käuft sich denn so ein schöner Pulli? Im Laden XY?

B: Aber nein. Unlängst eboy mein Lebensgefährte und hat erfolgreich um den Pulli gestirgen. Es sollte viel mehr egeboyen werden ...

A: Wie wahr ...

Auch wird auf den österreichischen Kennjokus – Coniugatio Austriaca -- Rücksicht genommen und die bei uns üblichen Diminuitive (etwa "äußerln") konjunkturen (übrigens lautet die 3.Pers.sing Prät. von "konjugieren" "er/sie/es konjunktur").

http://verben.texttheater.de/Der_%C3%B6sterreichis[...]

Weiters findet sich unter "Verrockenes" laut den Schaffern "der ultimative Test für die Dehnbarkeit Ihres Sprachgefühls. Die Paradigmen, die wir hier zusammentragen, sind unerhorenst"

So lautet die 3.Pers.sing.Prät. von "animieren" schlicht "er/sie/es animator" und der Konj. II natürlich "animateure". Auch der Imperativ zu "engen" hört sich sehr lustig: schlicht und einfach

"ingo!"

1 Kommentar (< 3631 T)


schwarzerkaffee, 11.9.2007 12:44 MEZ

Auf der Seite findet auch ein Buch Erwähung:

"Das Präteritum schlägt zurück"


<< zurück