(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Quantum Resurrection
R.U.GAY, 11.7.2007 12:47 MEZ


 
Science writer Cliff Pickover explores the borderlands of science and art in his latest and greatest work. Part memoir and part surrealistic perspective on culture, Pickover gives readers a glimpse of new ways of thinking and of other worlds as he reaches across cultures and peers beyond our ordinary reality. Unlock the doors of your imagination with topics that range from the creative genius of author Truman Capote, musician John Cage, and occult rocket-scientist Jack Parsons, to cutting-edge scientific speculation on immortality, mythology, near-death experiences, evolution and intelligent design, and quantum resurrection. A Beginner's Guide to Immortality is the hammer that shatters the ice of our unconscious.

http://sprott.physics.wisc.edu/PICKOVER/immortalit[...]

"A perpetual idea machine, Clifford Pickover is one of the most creative, original thinkers in the world today." -- Journal of Recreational Mathematics

13 Kommentare (< 3782 T)


, 12.7.2007 18:18 MEZ

Vielleicht sitzt ja der Cat Stevens in der Kiste von mag.e und tritt über, wenn mag.e's Stern-Gerlach-Apparat ausgelöst. Somit wäre er nur zu 50% Yusuf Islam. Womit sich der Kreis wieder schließt: S^1


olf, 12.7.2007 17:55 MEZ

Da muss ich jetzt glatt R.U.GAY recht geben. Wobei, da faellt mir auf, das ist schon das zweite Mal dass ich was Positives ueber einen Theoretiker geschrieben hab, ist wohl echt nicht mein Tag heut. Andererseits hab ich damit natuerlich auch einem solchen widersprochen. Vielleicht ja der beste Weg um maechtig Zwietracht zwischen ihnen zu saeen, und dann, ja dann werden wir Anhaenger der Einzig Wahren Lehre die - gnihihihi, gnihihiHiHIHARHAR!!!


R.U.GAY, 12.7.2007 16:20 MEZ

Nein...der ist entweder Cat Stevens oder Yusuf Islam...das weiss man nicht...


, 12.7.2007 16:00 MEZ

nich einmal den Cat Stevens state gibt es mehr. Der heißt ja jetzt Jusuf irgendwas.
Übrigens hat er ja vor kurzem wieder angefangen zu musizieren. Wahrscheinlich ist ihm das Geld ausgegangen...


R.U.GAY, 12.7.2007 14:32 MEZ

Es gibt keine "Cat-States" (ausser Cat Stevens) und keine verstaendlichen Theoretiker!


olf, 12.7.2007 14:05 MEZ

Mages erster Kommentar erinnert mich uebrigens daran dass ich heut einen Vortrag im Erwin-Schroedinger-Saal im IQOQI war, bei dem es um (makroskopische) Cat States ging. Das ist aber nicht das eigentlich Bemerkenswerte daran. Das eigentlich Bemerkenswerte daran war dass es ein Theoretiker war, den den Vortrag hielt, und er trotzdem durchgehend interessant und verstaendlich war. Sowas ist mir echt seit Jahren nicht mehr passiert...


pilum radix, 12.7.2007 0:16 MEZ

Und die alles entscheidende Frage:
Hat cmb es einst gelesen?


pilum radix, 12.7.2007 0:15 MEZ

Und weil das Leben nur ein Traum ist, fuhrwerkt ein rauschebärtiger Hutzelgreis mit einem Holtzzirkel im Nichts herum.
Da is wirklich für jeden was dabei, und wenn man den Irrsinn von Anfang bis zum Ende durchgelesen hat, ist das Hirn so weich, als wäre es vom Planeten Arous auf die Erde gefallen.
Then you feel like highway-mega-messiahs having lucid dreams about jesus in Hell eating cosmic onions.
(Was zum geier sind cosmic onions, und warum ufert das 7. Kapitel derart in Leber-Themen aus?)


mag.e, 11.7.2007 21:59 MEZ

Seine Bücherliste (http://sprott.physics.wisc.edu/PICKOVER/bookscp.ht[...]) kann jeden obskuren, pseudowissenschaftlichen Wissensdrang befriedigen.


mag.e, 11.7.2007 17:25 MEZ

Im Fachjargon nennt man das "entangled Zombie".


, 11.7.2007 16:19 MEZ

Wenn man nach dem ersten Mal aufhört, vorausgesetzt man hat Glück, dann ist man also ein Untoter.


mag.e, 11.7.2007 16:04 MEZ

Man muss sich nur in eine Box sperren lassen, zusammen mit einer giftigen Substanz und einem fatalen Hammermechanismus, der von einem Stern-Gerlach-Apparat ausgelöst wird, der ein einzelnes Elektron mit unbekanntem Spin misst. Nach der Messung ist man dann zu 50% lebendig, zu 50% tot. Man kann sich in dieser Box praktischerweise auch gleich zu 50% beerdigen lassen. Natürlich darf der restliche, 50% lebendige Körper, die Box keinesfalls öffnen, da ihn sonst ein Physiker sehen könnte, was einen Kollaps der Wellenfunktion zur Folge hat, wonach man dann entweder wieder in die Box steigen kann um von vorne anzufangen oder sich wirklich zu 100% beerdigen lassen darf. Vielleicht ist jener Prozess die Quanten-Wiederbelebung.


, 11.7.2007 15:19 MEZ

Auferstehung...so hab ich mich immer am Freitag gefühlt, nach dem Proseminar mit Rojo, da ist man ja fast gestorben. Extraordinary brains paßt da ja auch....


<< zurück