(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Ein Besuch bei den Axolotls
dr.e, 24.1.2007 21:04 MEZ


 
(Erlebnisaufsatz, mindestens 150 Wörter)

Heute war es endlich soweit, wir wollten uns die tollen Axolotl-Tiere ansehen, die es in Mexiko und in Aquarien in der ganzen Welt gibt. Um zwei Uhr trafen wir uns auf der Uni und es kamen viele meiner Freunde. Eine nette Biologie-Studentin machte die Führung für uns. Und was haben wir geschaut! Da im Labor waren ganz viele Aquarien mit Fischen und in einem lagen lahm die lustigen Lurche, es waren fünf oder sogar mehr im Gebüsch. Sie hatten sich in ganz viel grünem Gewächs versteckt und taten gar nix. Anscheinend fressen sie auch nix und manchmal hängen sie einen Spermasack irgendwohin. Und wenn man ihnen das Gehirn rausbohrt, wächst es wieder neu. Das haben wir alles dort gelernt. Wir haben auch andere Fische und Mehlwürmer und eine Stabheuschrecke mit 5 1/2 Beinen gesehen. Der Tag beim Axolotl war sehr aufregend und sicher werde ich heute noch von ihm träumen.

~~ * ~~ * ~~ * ~~ * ~~ * ~~ * ~~ * ~~ * ~~ * ~~ * ~~ * ~~

14 Kommentare (< 4535 T)


mag.e, 16.11.2008 21:35 MEZ

Der Axolotl hält die Weltöffentlichkeit noch immer in Atem:
http://orf.at/081104-31331/


mag.e, 7.2.2007 23:50 MEZ

Gut dass du mich erinnerst, ich bin ja von morgen bis Sonntag in Wien... da sollte ich auch hin! Wo trifft man dich, koala? Schönbrunn?


koala, 7.2.2007 17:32 MEZ

Ich war heute im Naturhistorischen Museum, und hab auch einen Axolotl gesehen. Zwar nicht mit so charmanter Begleitung, dafuer waren dort noch ein ganzer Haufen anderer Tiere.


Jano Nym, 30.1.2007 13:58 MEZ

An diesem Manna wird er sich ewig nähren können!


mag.e, 26.1.2007 18:30 MEZ

An der Schweinekruste aus Dänemark?


Jano Nym, 26.1.2007 15:24 MEZ

Warum will der Mage keine Haustiere in der WG?

Hat er Angst, dass dann des Geld fürn Pedo sei Futter nimma reicht?

Dabei kann er sich doch super selber versorgen, wo er doch mehr oder weniger an des WGs-Hauptnahrungsmittelquelle sitzt/liegt!


mikro, 26.1.2007 14:27 MEZ

gottseidank sind wir dann beim kaffeeautomat doch noch draufgekommen, dass wir die falsche stabheuschrecke zurück in den käfig getan haben, und haben den mage aus dem terrarium befreit.
wär blöd ausgegangen, wo doch haustiere in eurer wg verboten sind! (zumindest vom mage aus, er hätte sich dann quasi selber verboten!?)


mag.e, 25.1.2007 19:30 MEZ

Ahhh! Biege mich gerade nach dem Blicken in Flaschen vom Wein im Institut wie im Frühlings-Taifun vor dem Notebook. 風は強いですよ。


Jano Nym, 25.1.2007 16:54 MEZ

Aber belastbar wie ein Bambusstecken im Wind!


schwarzerkaffee, 25.1.2007 11:02 MEZ

Jaja, Skistecken Mage wurde seinem Namen wieder einmal gerecht.


Hermann Maier, 25.1.2007 10:01 MEZ

Iss was gscheids!


eltom, 25.1.2007 9:48 MEZ

Ich war auch dabei! Obwohl unser grosser Diktator es mit seinem hinterhältigen Intriegenspiel so einfädeln konnte, dass mindestens ein Dutzend kreischende Schulklassen den Anfahrtsbus meiner Wahl, den O, belagerten und signifikant verlangsamten. Zudem zwang er die anderen zur Nichteinhaltung der "akademischen Viertelstunde" und schaffte es somit tatsächlich, das Gruppenbild ohne mich zu machen! Dieses eine mal hast du vielleicht gewonnen Big M. Aber das nächste mal... *MUHAHAHA MUUUUUHAHAHAHA*

Doch selbst nach der tollen Axolotl-Schau gab es noch einen denkwürdigen Moment für mich. Und zwar, als unser "lieber" mag.e die Stabheuschrecke auf den Arm nahm und ich mir kurz nicht mehr sicher war, ob nun die Stabheuschrecke ihn auf dem Arm hatte oder umgekehrt...


pilum radix, 25.1.2007 2:15 MEZ

"...wir wollten uns die tollen Axolotl-Tiere sehen,..."
Wunderbrav!
Aber wo ist die MUSTERZEILE ?
Wem das Tier nicht sehem will, helfen weder Licht noch Brill'!
Immer wurde ich genötigt eine Zeile mit sinnlosen Mustern zu füllen, dann bekam ich meist keinen Stempel oder Stern.
Was mir nicht gefallen hat, war der unheimliche Raum, über den man nicht reden darf, in den man nicht hinein kommt, der niemanden interessieren darf, ausser er will Gegenstand eines "physiologischen Experimentes" in der hauseigenen Mikrowelle werden.
Es war ein wunderguter Tag!


schwarzerkaffee, 24.1.2007 22:08 MEZ

Für mich war es etwas ganz besonderes. Ich hatte bereits nicht mehr damit gerechnet und mich für ein Leben einsam, fern meiner Sippe gewappnet. Dass dieser Traum dennoch in Erfüllung geht .. ich hätte es nicht mehr gedacht.

155 Worte. Bravo, beinahe eine Punktlandung.


<< zurück