(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Hochschulranking Olé
dr.e, 5.9.2006 17:28 MEZ


 
Durch ein Mail an die Institutsliste wurde ich gerade auf das Hochschulranking 2006 in Naturwissenschaften, durchgeführt von der Österreichischen Qualitätssicherungsagentur, aufmerksam gemacht. Natürlich komme ich nicht umhin, dieses näher zu beleuchten, was die Stellung der Uni Innsbruck angeht. Für verschiedene Studienrichtungen wird hier in 18 Bewertungskriterien (Indikatoren) angegeben, ob die jeweilige Uni zum Spitzenfeld gehört, mittelmäßig ist oder doch eher zu den Verlieren zu zählen ist.

Naja, in Physik ist das Ergebnis mittelmäßig mit negativer Bewertung bei "Bibliotheksangebot", "Arbeitsmarktbezug" und "Promotionen pro ProfessorIn", es gibt nur eine Positionierung im Spitzenfeld und zwar bei "Zitationen je Papier" - juchee!

Bei Mathematik gibt es mehr Pluspunkte, dafür ganze 6 negative, u.a. bei "Lehrangebot" und "Publikationen pro WissenschafterIn" - tja.

Die Informatik hat - DERI sei Dank - viele "Drittmittel pro WissenschafterIn in Tsd. EURO" und positiv bewertete Infrastruktur aber sonst magelt es gegenüber anderen Unis in 9 anderen Bereichen - in Klagenfurt müsst man studieren...

Wer es selbst sehen will:
http://www.hochschulranking.ac.at

3 Kommentare (< 5331 T)


koala, 8.9.2006 16:03 MEZ

Ich mag diese Wertungen, wo alle in der Spitzengruppe sind, und keiner Mittelfeld. (zB Mathematik Lehramt, Studienorganisation)


eltom, 5.9.2006 19:33 MEZ

und das Runde gehört in das Eckige!


R.U.GAY, 5.9.2006 17:45 MEZ

Flach spielen, hoch gewinnen!


<< zurück