(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Gala Dinner @ ICAP 2006
dr.e, 21.7.2006 17:31 MEZ


 
Inzwischen hat die ICAP 2006 mit einem köstlichen Vortrag von Prof. Leberstein einen krönenden Abschluss gefunden. Doch nicht unerwähnt darf das Gala Dinner gestern Donnerstag im Saal Dogana des Kongresshauses bleiben. Nicht nur, dass uns wieder einmal die lieben Politiker mit ihrer Anwesenheit beehrten - diesmal jedoch leider ohne Ansprache - es gab auch etwas zu Essen! Und nicht nur irgend etwas... nein, beim Menü konnte man kaum entscheiden, ob es in Englisch oder Französisch verfasst war, was gewiss ein gutes Zeichen ist. So lautete der Hauptgang:

TRANCHES OF FILET OF BEEF ON TWO DIFFERENT KINDS OF TRUFFLE SAUCE, WITH FLAKY PASTRY AND VEGETABLES FRESH FROM THE MARKET

Jener wurde nach 4 anderen serviert und es sollten 2 weitere folgen. Was einem jedoch fast den Appetit verdarb, war die musikalische Untermalung durch volkstümliche Bläser, was unser Tisch - besetzt mit großen Musikliebhabern - als äußert unpassend beurteilte.

Nach fast drei Stunden Schlemmerei orderten wir Schnäpse und dies rettete uns wohl über die Dinner Speech, wo wir erfuhren, dass der Count Runford (1753-1814) keine Freunde hatte und Erfinder des Ofens, des Kochtopfs und vielleicht auch des Feuers und des Rades war. Die abschließende Ansprache des großen Organisators drehte sich dann wiederum nur mehr um eine Sache: Schnapps! Und den gab es auch beim guten Brenner aus Inzing zu kaufen. Wir schlugen auch als Verkoster zu, taten sehr fachmännisch und verliesen dann viel später das Hofgarten Café noch nach Prof. Leberstein, dafür weniger wankend.

Jedenfalls war die Konferenz ein großer Spaß!

2 Kommentare (< 5383 T)


mag.e, 22.7.2006 22:18 MEZ

War wohl zu schnell im Wochenende angelangt...


clock-state, 21.7.2006 23:14 MEZ

gestern - freitag ?


<< zurück