(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Randwertproblem
sb, 8.6.2006 5:45 MEZ


 
Hier ist es gerade sehr heiss und mir liegen die gefrorenen Tomaten schwer im Magen. Da dachte ich mir, dass mir vielleicht das InfMathPhys-Konsortium bei dem verantwortlichen Randproblem helfen kann.
Dazu ein paar Details:

Meine Wohnung ist im 2. Stock mit Fenstern nach Westen und hat keine Klimaanlage. Jalousien habe ich bereits an jedem Fenster installiert. Das Problem ist jedoch, dass die Luft in den Raeumlichkeiten selbst bei geoffneten Fenstern keinerlei laterale Dynamik entwickelt (es zieht nicht durch). So. Mein Kuehlschrank ist recht gross und macht auch gut kalt. Leider scheint seine Isolierung nicht besonders zu sein, d.h. die Waermeverteilung im Inneren geht von steinhart gefrorenen Tomaten ueber Eistee mit Eisschicht zu schmelzendem Speiseeis im Eisfach. Meine Vermutung ist, dass die durch den Kuehlschrank abgegebene Waerme kombiniert mit schlechter Aerodynamik und Aussentemperaturen ueber 30C fuer die gefrorenen Tomaten in meinem Magen verantwortlich sind.

Meine Problemstellung an InfMathPhys (Klimaanlage aus monetaeren Gruenden von der Loesungsmenge ausgeschlossen):

1. Was tun gegen den Temperaturgradienten in meinem Kuehlschrank? (Leistung hochdrehen fuehrt zu gefrorenen Tomaten, runterdrehen zu saurer Milch)

2. Wie verbessere ich die Aerodynamik meiner Wohnung ? (Ventilator hab ich schon und hilft nichts, kreativere Loesungen sind gefragt)

15 Kommentare (< 5285 T)


strange zankl characteri, 8.6.2006 20:36 MEZ

Grundsaetzlich wuerde ich sagen, dass sich das
Problem am besten vor Ort (z.B. bei einer Party,
o.ae.) loesen laesst. Deine 30°C Temperaturen
lassen aber davon schliessen, dass Du Dich in
der Ferne aufhaelst. Der InfMathPhys-Grafik nach
zu Folge wird aus der Party somit wohl nichts werden ...


ledo, 8.6.2006 19:27 MEZ

Sehr interessant. Ich habe gerade von http://de.wikipedia.org/wiki/Peltier-Element gelernt, was ein Peltierelement ist. Zuerst habe ich geglaubt, sb hat einen Tippfehler begangen und wollte eigentlich "Pelztierelement" schreiben, das hätte mich aber dann gewundert, weil ich mir eher vorstellen kann, dass ein solches die Wohnung wärmt, nicht kühlt.


sb, 8.6.2006 18:12 MEZ

Hm. Der InfMathPhys hive mind hat meine Erwartungen nicht enttaeuscht. Ich hatte mit dem Gedanken gespielt, alle Waende rauszureissen und durch grossflaechige Peltierelemente zu ersetzen. Dann haetten meine Nachbarn auch etwas davon gehabt. Ich glaube, ich werde allerdings eine Superposition der Vorschlaege von schwarzerkaffee und ledo in Betracht ziehen.

Warum? Tomateneis schmeckt scheisse und die Uni hat eine Klimananlage.


schwarzerkaffee, 8.6.2006 17:37 MEZ

rm monz.tar.bz2


monz.tar.bz2, 8.6.2006 17:27 MEZ

Wos der SB wirklich braucht:

*) A Kua - damit isch die Milch olm frisch.
*) A Tomatnstaube - do wogst bei dem Wetta e guat.
*) An Haufn Weiba - leicht bekleidet, de iam Luft zuawecheln, Cocktails reichen, iam mit Eiswuerfel sanft die verschwitzte Haut kialn und sonstig dienboa sein.

Stinka, es wissts echt nit wos a SB wirklich braucht.


olf, 8.6.2006 14:16 MEZ

Stimmt, das ist die Loesung! Warum bloss bin ich da nicht selber drauf gekommen...?


mag.e, 8.6.2006 14:10 MEZ

@olf: In den Kühlschrank einziehen.


olf, 8.6.2006 13:27 MEZ

@mage: Dann wird es in der Wohnung aber noch heisser, in Summe bleibt also die Menge der Unannehmlichkeiten gleich.


schwarzerkaffee, 8.6.2006 13:11 MEZ

du kannst das eis aus dem gefrierfach in die mitte des kühlschrank stellen (statt der tomaten) und dafür die milch ins gefrierfach. die tomaten am besten in die mulden für die eier.


mag.e, 8.6.2006 12:12 MEZ

@olf: Ha, ein triviales Problem, einfach den großen auch einschalten.


R.U.GAY, 8.6.2006 10:15 MEZ

Richtig...mach' deine Wohnung zu einer riesigen MOT und kuehle deine Molekuele...brrrrr...


olf, 8.6.2006 10:13 MEZ

Wenn du einen laufenden Kuehlschrank in einen perfekt isolierenden reinstellst wird es aufgrund der Waermeentwicklung von ersterem da drinnen irgendwann beliebig heiss werden; das hilft sb zwar sicher gegen seine gefrorenen Tomaten, aber dass dadurch die Milch laenger haelt wage ich zu bezweifeln (von ein paar Nebensaechlichkeiten wie der Tatsache dass die ganze Konstruktion irgendwann mal den Aggregatzustand wechselt abgesehen).


ledo, 8.6.2006 10:11 MEZ

Die Wohnung nicht mehr betreten. Den ganzen Tag und die ganze Nacht nur noch forschen. Der einzig gangbare Weg.


mag.e, 8.6.2006 9:56 MEZ

* einen wirklich großen Kühlschrank kaufen
* anderen Kühlschrank in diesen reinstellen
* so den inneren laufen lassen, der äußere verbraucht keinen Strom, isoliert aber perfekt

Schlau, eh?

Ein Ventilator für Windkanäle direkt vor dem Fenster dürfte wohl etwas die Maxwellverteilung deiner Luftmoleküle verschieben.


R.U.GAY, 8.6.2006 7:58 MEZ

Kuehlschrank vor das Fenster stellen, und diesen auf hoechster Stufe laufen lassen...


<< zurück