(c) 2004-11 InfMathPhys

inter.at

contact
 

Idemnomismen
dr.e, 10.5.2006 18:09 MEZ


 
Über mein Studium verteilt traf ich einige Male auf Perlen der Nomenklatur, die an den verschiedensten Ecken der Naturwissenschaften ihre Köpfe reckten, und über welche ich bisher noch nie sprechen konnten, weil ihnen selbst jede Bezeichnung fehlte. In gemeinsamer Anstrengung wurde jetzt aber der Begriff des "Idemnomismus" geprägt. Es handelt sich dabei um ein beliebiges Element der Wissenschaften (ein Satz, ein Effekt, eine Gleichung etc.) das nach seinem Entdecker oder Erfinder benannt ist, und dessen Namen dann auch mehr oder weniger zufällig das Wesen des Elementes bechreibt. Ich mache das am Besten am prominentesten Beispiel klar:

Der "Schwarzschild-Radius" - hatte nicht jeder von uns bei der ersten Erwähnung den schwarzen Schild des Ereignishorizontes vor Augen? Wer kann schon ahnen, dass es einen Karl Schwarzschild (1873-1916) gab?

So schön diese Idemnomismen sind, so selten treten sie auch auf. Ich kenne nur zwei weitere Vertreter:

Die "Heaviside-Funktion", bei der ich einst dachte, man schreibt sie "Heavyside". Der andere ist der "Unruh-Effekt" aus der Quantenfeldtheorie, der sich allerdings erst unruhig auswirkt, wenn man selbst von der entstandenen Strahlung erhitzt wird.

Daneben gibt es noch die Klasse der "Quasiidemnomismen", welche nur mit viel Phantasie die gewünschten Assoziationen erzeugen. Ein Beispiel hierfür wäre das "Mandelbrot-Fraktal".

Zuletzt kann man noch "Pseudoidemnomismen" anführen, bei denen zwar eine Assoziation gemacht werden kann, diese jedoch irreführend oder einfach nur dumm ist. Hierzu fiel uns das "Haar-Maß" ein.

Schöpfer eines "potentiellen Idemnomismus" könnte olf sein, die Gebrüder eltom und griff wären natürlich auch ein heißer Tipp. Der nach ihnen benannte Effekt ist uns gewiss schon allen ein Begriff. Nicht.

Die Idemnomismen sind ein aktives Forschungsfeld, jeder Beitrag wird dankend entgegengenommen.

47 Kommentare (< 912 T)


mag.di.e, 21.2.2015 19:19 MEZ

Der Hr. Lilienfeld hat den Feldeffekttransistor erfunden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Julius_Edgar_Lilienfe[...]


mag.di.e, 13.1.2015 22:48 MEZ

Sauerbrey-Gleichung:
Wasser, Mehl und Hefe im genau richtigen Masse-Frequenz Verhältnis.

http://en.wikipedia.org/wiki/Sauerbrey_equation


mag.di.e, 12.6.2014 0:22 MEZ

Von Egger3:
Salpeter-Funktion


Egger3, 23.5.2014 11:02 MEZ

Ich hoffe, dieses Schmankerl wurde nicht schon zuvor genannt:

Die Sorgenfrey-Topologie (die die Sorgenfreiheit gibt, schöne pathologische Gegenbeispiele zu finden)


mag.di.e, 17.3.2014 20:41 MEZ

LOL, Philip Ball schreibt über Ball Lightning:
http://physics.aps.org/articles/v7/5


mag.di.e, 12.3.2014 13:32 MEZ

Und ganz brutal:
Wiener sausage!
http://en.wikipedia.org/wiki/Wiener_sausage


mag.di.e, 12.3.2014 13:23 MEZ

Schatten-Klasse
http://de.wikipedia.org/wiki/Schatten-Klasse


mag.di.e, 22.2.2014 0:42 MEZ

Sehr schön: Dehn-Invarianz!
http://mathworld.wolfram.com/DehnInvariant.html


mag.e, 15.11.2013 15:50 MEZ

Beim Radlfahrn noch einen Lokalmatador fernab der Naturwissenschaften im Waltherpark entdeckt:
Franz Thurner (1828 – 1879), Gründer der Freiwilligen Feuerwehren und des Turnerwesens in Tirol.


mag.e, 14.11.2013 0:21 MEZ

Wiener Prozess
Pfaffsche Form
Zähle Integral
Hesse (hessische) Matrix


mag.e, 13.11.2013 23:37 MEZ

Und vom Alex geliefert:
"Olf" nicht anch unserem Olf benannt, sondern nach Ole Fanger und olfaktorische Maßeinheit.


mag.e, 13.11.2013 23:34 MEZ

Neu entdeckt!
Zoll-Metrik (nach Otto Zoll)


mag.e, 18.5.2011 17:06 MEZ

Stark und zweisprachig:
Born-Infeld-Modell/Theorie


mag.e, 13.5.2011 17:06 MEZ

Just in Finnland entdeckt: Das Furry-Picture, z.B. in:
"...laser-dressed relativistic Furry picture..."
hihi


mag.e, 2.3.2010 22:27 MEZ

Gerade habe ich einen hübschen Pseudoidemnomismus gefunden: Den "Regg(a)e calculus".


mag.e, 1.2.2009 16:16 MEZ

Spät entdeckt, aber eigentlich einer der besten Idemnomismen überhaupt: Das Schwarzpulver. Benannt nach dem Franziskanermönch Berthold Schwarz, wobei die Wikipedia sich da nicht so sicher ist.


mag.e, 19.3.2007 16:31 MEZ

Typisch Naturwissenschaftler: Wurde blind, weil er zu lange in die Sonne gestarrt hat.


mag.e, 19.3.2007 16:28 MEZ

Ich hab noch einen, jipee!

Plateau problem
>>The Plateau problem is to show the existence of a surface of minimal area with a given boundary curve
Dipping a frame in the shape of the curve into a soap solution will produce a film which takes the form of this surface.<<

Benannt nach Joseph Antoine Ferdinand Plateau (http://www-gap.dcs.st-and.ac.uk/~history/Biographi[...]), übrigens auch Namensgeber eines bekannten Beegen-Lokals.


mag.e, 24.2.2007 0:57 MEZ

Hab gerade einen unglaublichen Idemnomismus entdeckt, bin noch immer wie benommen von meinem wissenschaftlichen Erfolg (und der Erkältung, die mich rafft):
Das "Feigenbaum-Diagramm"!
Nie im Leben hätte ich den US-Physiker Mitchell Jay Feigenbaum dahinter vermutet.
http://de.wikipedia.org/wiki/Mitchell_Feigenbaum


pilum radix, 30.5.2006 0:15 MEZ

Naja, aber der Stark-Effekt ist ja auch nicht schlecht. Vielleicht auch Bohrmodell,Bohrradius und so.


mag.e, 29.5.2006 0:43 MEZ

Also...aehm...ich wuerde selbst bei pseudo noch zweifeln.


pilum radix, 28.5.2006 17:01 MEZ

sind die Regeln von Hund nun pseudo oder doch quasi ? Ich weiß es nicht, man helfe mir !


mag.e, 27.5.2006 2:38 MEZ

Heute wurde mir noch einer der besten Idemnosmismen überhaupt mitgeteilt, den wir bisher völlig übersehen haben: der Poynting-Vektor!


mag.e, 18.5.2006 0:06 MEZ

...and...


necropedophil, 17.5.2006 20:08 MEZ

Äh... was genau heißt denn nun nicht "Banking und Finance"?


mag.e, 17.5.2006 17:13 MEZ

Die Uni schickte mir das schöne Magazin "Wissen Heute" und darin fand ich einen wunderbaren Idemnomismus auf Seite 11: Ein gewisser Dr. Matthias Bank, 44, wurde zum ersten Stiftungsprofessor für das Fach "Banking und Finance". Fragt man sich nur mehr, warum es nicht "Banking and Finance" heißt.


pilum radix, 12.5.2006 0:02 MEZ

Der Satz von Steinhaus kommt sicher aus der Architektur ( Schwarzwaldstil und so ) und der Satz von Malgrange-Ehrenpreis heißt auch nur so, weil er so ehrwürdig und wichtig ist.
Interessant ist auch das Becker ein Buch mit dem Titel "Theorie der Wärme" geschrieben hat. Naja, wer in hat, der liest ihn eben auch.
Dann erinnere ich mich noch an einen kleinen wortverspielten Exkurs von mage und mir: Mann stelle sich vor, Herr Holzapfel erfindet den supertollen Ultrahustensaft, der dann "Holzapfelsaft" genannt wird. Der einfache Anwender mag sich fragen, woraus das Zeug wohl ist! ( Ähnlich, wie beim Sonnenöl)


mag.e, 11.5.2006 18:12 MEZ

Der ist einfach schon so lange in der Lehre, der hat das drauf.


eltom, 11.5.2006 14:45 MEZ

@ledo: Sehr verbunden! Siehste, jetzt hab ich auch herzlich lachen können.
Also liebe Mitspinnen nehmt euch ein Beispiel an dem Kollegen ledo.


ledo, 11.5.2006 14:38 MEZ

@eltom: Also das ist so: In der Mathematik gibt es haufenweise verschiedene Objekte, die man im täglichen Tagwerk verwendet. Einige dieser Objekte haben gleiche Eigenschaften, deswegen führt man einen Oberbegriff für sie ein. Vektorraum ist zum Beispiel so ein Oberbegriff. Der dürfte dir eh zumindest was sagen. Ein anderer Begriff ist Modul (mit Betonung auf dem o), oder Ring.

Und dann kommt es manchmal vor, dass einer ein Ding findet, das jetzt zufällig ein Modul oder ein Ring oder was auch immer ist, aber jedenfalls von fulminanter Wichtigkeit ist. Und ihr oder ihm zu Ehren wird das dann nach ihr oder ihm benannt. Jean Dieudonné, Pierre Cartier zum Beispiel.

Der Cartier-Ring ist also was wichtiges in der Mathematik. Andererseits gibt es einen wohlbekannten Hersteller von Schmuckgegenständen aller Art, der zufällig auch Cartier heißt. Und genau deswegen ist die Bezeichnung Cartier-Ring als lustig anzusehen.

Aufgepasst? Dann ist jetzt ja alles klar. Weitermachen.


eltom, 11.5.2006 9:05 MEZ

Tja, ganz lustig was ihr da schreibt ABER "what da fuck r u talking about?" Waer echt nett wenn ihr nicht nur grosskotzig mit unverstaendlichen Begriffen um euch schmeisst und euch dann ueber euren ach so grossen Intelekt ins Faeustchen lacht, sondern auch eine Erklaerung fuer Leien dazugebt, damit die auch mitlachen koennen...
Elitaere Scheisse! Echt jetz!!!


ledo, 11.5.2006 8:08 MEZ

Ein besonderes Kleinod ist auch der Cartier-Ring.


mag.e, 11.5.2006 1:04 MEZ

Es gibt mehr Idemnomismen als ich jemals für möglich gehalten hätte. Mir ist auch noch einer aus der Quantenphysik eingefallen: Die schöne Lindblad-Form (irgendeiner Master-Gleichung). Ist aber leider nur "pseudo".


pilum radix, 11.5.2006 0:04 MEZ

Jaja, und die altertümliche Literatur erklärt uns die Diffusion mit den Fick-Gesetzen. (derer gibt es glaub ich 3 )


necropedophil, 10.5.2006 23:39 MEZ

Ich halte den Doppler-Effekt immer noch für eine der strahlendsten Perlen in dieser Kategorie.


pilum radix, 10.5.2006 23:30 MEZ

Und natürlich die Prüfer-Transformation.


pilum radix, 10.5.2006 23:29 MEZ

Für die Freunde der Funktionalanalysis hätte ich noch den Aussagenvollen Satz von Wecken. Der erlaubt auch gleich zwei deutungen - Brot und Aufstehen !


mag.e, 10.5.2006 22:59 MEZ

Hm, vielleicht ein Satz zur asymptotischen Einschränkung einer Folge von oben und unten, der die Folge quasi in die Zangerl nimmt.


mag.e, 10.5.2006 22:57 MEZ

Strange-Zankel-Motor muss das heißen.


schwarzerkaffee, 10.5.2006 22:43 MEZ

Der Zankel - Motor ... Brahahaha


R.U.GAY, 10.5.2006 22:23 MEZ

FUT!


pilum radix, 10.5.2006 22:17 MEZ

Ach ja ! Das Zorn Lemma und den vielleicht zukünftigen Satz vom Zangerl hätte ich fast vergessen ! Oder Zangerlfunktion - klingt sehr Praxisnahe !


pilum radix, 10.5.2006 22:14 MEZ

Beim Heimgehen ist mir dann noch die Fritz Konzert Strasse aufgefallen. Natürlich habe ich auch an das Theorem vom Schauder gedacht !


ledo, 10.5.2006 20:12 MEZ

Sehr lustig finde ich den Dieudonné-Modul. Der gottgegebene Modul.


mag.e, 10.5.2006 19:29 MEZ

Er ist ja noch jung, das kann noch werden.


schwarzerkaffee, 10.5.2006 19:08 MEZ

Köstlich! Folgendes:

piwalker muss dringend ein Experte auf dem Gebiet der Partiellen DGL werden, damit man endlich die schöne "Fidler-Green Funktion" verwenden kann. Wie jeder weiß ist das die Fundamentallösung für das "schwingende Geigenseiten Problem" (sehr kompliziert).


R.U.GAY, 10.5.2006 18:14 MEZ

Hervorragend!


<< zurück